Madrid, 4. EL-Kongress

13.12.2013

13. Dezember 2013 um 13:39

Ich sitze in Madrid, in einem Monsterhotel – angeblich das größte in Europa. Hier findet der Parteitag der Europäischen Linkspartei statt. Eine surrealistische Kulisse.

Ehrlich gesagt, mir wäre ein Parteitag in einem alternativen Kulturzentrum, in einer Fabrikhalle näher und auch lieber. Die Linke läuft immer Gefahr, sich von realen Kämpfen zu entfernen und genau das darf sie nicht tun. Ich freue mich natürlich, mit einer guten Delegation der LINKEN hier zu sein, und ganz viele Genossinnen und Genossen aus anderen Parteien zu treffen, mit denen mich ungeheuer viel verbindet. Während ich hier sitze, läuft da Maite Mola vorbei, die Koordinatorin der EL. Meine Freunde Pedro Marset und Willi Meyer von der Izquierda winken von gegenüber, Pierre Laurent, Vorsitzender der Französischen KP und auch der EL, grüßt. Gestern Abend habe ich fantastische Gespräche mit neu- und wiedergegründeten Parteien aus den Balkanländern – aus Slowenienund Kroatien zum Beispiel – gehabt. Die Debatten über die Politik in der Ukraine sind sehr lebhaft und sehr lehrreich. Wenn ich mit meinem Freund Renato vom Linksblock in Portugal spreche, bin ich schlauer über den Hauptinhalt der Kämpfe in Südeuropa. Kurz gesagt: Ich fühle mich in den vielen europäischen linken Parteien wie in meiner eigenen.

Denkt dran: Die Internationale erkämpft das Menschenrecht!