Vereinbarung zur Zusammenarbeit für humanitäre Hilfe für die Südostukraine unterzeichnet

Hilfe für Kinderkrankenhäuser in der Südostukraine wird vorbereitet
13.08.2015

Die Hilfsaktion der linken Abgeordneten Andrej Hunko und Wolfgang Gehrcke hat bislang einen Spendeneingang von 132.000 Euro erbracht. Eine erste Hilfslieferung von Medikamenten für Kinderkrankenhäuser im Umfang von 38.000 Euro wurde mit einem Besuch der Abgeordneten im Februar 2015 übergeben. Für weitere Hilfslieferungen in die Südostukraine, insbesondere an das Kinderkrankenhaus Gorlowka, wurde jetzt zwischen den Abgeordneten und dem Igumen Pjotr, Vorsteher des Ioanno-Predtetschenskij-Männerklosters Astrachan eine humanitäre Vereinbarung getroffen. Die Abgeordneten und die Führung des Klosters erklärten auf einer Pressekonferenz in Astrachan, dass humanitäre Hilfe sich nicht an Politik, Ideologie und Weltanschauung orientieren darf und dass die Not der Kinder in der Südostukraine dringend gelindert werden muss. Auf dieser Basis ist eine Zusammenarbeit zur Abwicklung der Hilfslieferungen vereinbart worden.