Wolfgang Gehrcke: Größtmöglicher Lärmschutz auch am Riederwaldtunnel

21.09.2009

Zum ersten Spatenstich für den Riederwaldtunnel am kommenden Mittwoch erklärt Wolfgang Gehrcke, Frankfurter Direktkandidat der LINKEN für den Bundestag:

„Der Bau des Riederwaldtunnels ist nur ein Teil eines noch größeren Autobahnmolochs, dem Lückenschluss zwischen A 661 und A 66 im Frankfurter Osten. Nach Einschätzung der Bürgerinitiativen wird sich das Verkehrsaufkommen dadurch um 40.000 Fahrzeuge auf täglich 120.000 erhöhen. 

Ich fordere einen kompletten Lärmschutz entlang des gesamten Ausbaus der beiden Autobahnen auf Frankfurter Gebiet. Die LINKE hat sowohl in der Stadtverordnetenversammlung als auch in den entsprechenden Ortsbeiräten Anträge für Einhausungen gestellt. Ich werde mich im Bundestag dafür einsetzen, dass der Bund seiner Verantwortung den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber gerecht wird und die Kosten dafür übernimmt“.