Ilse Stöbe

17.05.2011

ND-Kalenderblatt

Sie wurde nur 31 Jahre alt. Am 14. Dezember 1942 wurde Ilse Stöbe zusammen mit Rudolf von Scheliha vor dem Reichskriegsgericht zum Tode verurteilt und am 22. Dezember in Plötzensee ermordet. An diesem Tag starben auch Harro und Libertas Schulze-Boysen, Arvid Harnack, Kurt und Elisabeth Schumacher, Kurt Schulze und Hans Coppi.
Bis heute findet sich der Name von Ilse Stöbe, die am 17. Mai vor 100 Jahren geboren wurde, weder auf der Ehrentafel des Auswärtigen Amtes, noch wurde ihr Einsatz in anderer Art und Weise offiziell gewürdigt. Ilse Stöbe ist von den »Amtierenden« noch einmal zum Tod verurteilt – durch Verschweigen.