Mir lejbn ejbig, mer senen do!

06.03.2012
Printer Friendly, PDF & Email

Esther Bejarano: Mir lejbn ejbig, mer senen do! -

Wir leben trotzdem, wir sind da!

Foto: Oliver Wolters (http://www.photo-design.info/)

Trotz millionenfachen Mordes lebt Liebe, trotz Kanonendonners Musik, trotz Rassismus lebt Gleichheit, trotz Hass Versöhnung, trotz nationalen Dünkels Internationalismus, trotz Vereinzelung lebt Solidarität, trotz Verdummung Vernunft, trotz Lüge Aufrichtigkeit, trotz Krieges lebt Friedensarbeit, trotz Wettrüstens Waffenlosigkeit. Widerstand trotzt Ohnmacht und Übermacht.

Dieses jeweils Andere ist da, weil sie da sind: Menschen, die gegen Unrecht aufbegehren, Freude, Schönheit, Nachdenken verbreiten, sich Anpassung widersetzen, gemeinsam mit anderen. Wir leben trotzdem, weil es Frauen wie Esther Bejarano gibt, der Musik im Mädchenorchester von Auschwitz das Leben rettete, die das Frauen-KZ Ravensbrück überstand, sich durch Flucht vom Todesmarsch retten konnte, nach Palästina auswanderte, aus Israel nach Deutschland zurückkehrte, aktiv gegen alte und neue Nazis wurde und Sozialistin. Weitsichten brachte Esther Bejarano mit ihrer Gruppe Coincidence in die Kämpfe gegen Nazis, gegen Berufsverbote, für Frieden ein mit ihren jiddischen, hebräischen, Liedern der Sinti und Roma, Liedern von Widerstand und Befreiung aus der ganzen Welt.

Die heute 87jährige ist Mitbegründerin und Vorsitzende des Auschwitz-Komitees in der Bundesrepublik Deutschland, sie ist Ehrenpräsidentin der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten, VVN-BdA. Wenn sie gebraucht wird, ist Esther Bejarano da und stellt sich mit all ihren Mitteln Dummheit, Hass, Rassismus entgegen: Sie klärt auf, sie spricht über ihre Erfahrungen, sie schreibt Bücher, Gedichte – und sie singt! Mit den Rappern der Microfone Mafia, ihrer Tochter Edna und ihrem Sohn Joram hat Esther Bejarano in jüngster Zeit über 100 Konzerte im In- und Ausland gegeben und die CD Por la Vida heraus gebracht, Für das Leben, denn: Mir lejbn ejbig, mer senen do! Esther Bejarano und Clara Zetkin hätten sich gut verstanden.

Ich freue mich sehr, dass der Parteivorstand meinem Vorschlag gefolgt ist, Esther Bejarano zu ehren, und einen Ehrenpreis anlässlich der Clara-Zetkin-Preisverleihung vergibt.

Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Veranstaltung anlässlich des Internationalen Frauentages am 10. März 2012 in der Berliner Kulturbrauerei.

Schlagwörter