Sankt Martin war ein guter Mann, …

06.11.2013

Die Forderung der NRW-LINKEN, den Martinstag „abzuschaffen“, finde ich, gelinde gesagt, bescheuert – ich raube keinem Kind das Vergnügen eines Laternenumzuges und die Symbolik des geteilten Mantels ist mir sympathisch – ich möchte den Reichtum teilen. Kein reicher Mensch wird dadurch arm und kein armer Mensch reich, aber die Armen sollen besser leben können. Die Gesellschaft daran zu erinnern ist nur in Ordnung. Ich esse gerne Gans und Rotkohl, auch das ist Symbolik am St.-Martinstag. Die Schweinerei dabei ist, dass zu viele in unserer Gesellschaft sich schon keine Gans mehr leisten können.
Gerade weil ich für die Trennung von Staat und Kirche bin, fange ich nicht mit der harmlosen Symbolik an, sondern ziele auf das Zentrum.