... an ihren Freunden sollt Ihr sie erkennen:

Erdowie, Erdowo, Erdogan
01.04.2016
MM

Das Echo auf eine sehr treffende Zusammenfassung diverser Medienauftritte des türkischen Präsidenten Erdogan durch die Satire (wir haben sie hier verlinkt) eines öffentlich-rechtlichen Senders lässt nicht nur auf die Presse-Un-Freiheit in der Türkei tiefe Erkenntnisse wachwerden. Zugleich sind die Reaktionen bei den Verbündeten dieses Präsidenten in der selbsternannten westlichen Wertegemeinschaft auf die Wut-Äußerungen von Erdogan angesichts seiner selbst verschuldeten Medien-Publizität höchst aufschlussreich. Unsere Bundeskanzlerin lässt sich nur zu schwammigen Erklärungen ihrer Pressesprecherinnen auf der Bundespressekonferenz gegen den offensichtlichen Angriff Erdogans auch noch auf unsere vielbeschworene Pressefreiheit herab. Von der mangelnden Verteidigung ihrer eigenen Botschafter ganz abgesehen. Und US-Präsident Barak Obama scheut sich nicht, Herrn Erdogan anlässlich seines USA-Besuchs derzeit ungeniert zu empfangen und ihm im Vorfeld eine weitere Bühne für Ausfälle gegen die dortigen Medienvertreter zu geben.

Aber wie gesagt: Schaut euch das Video des Songs ruhig noch einmal an und bildet euch eure eigene Meinung.