Ich wünsche Hugo Chávez baldige Genesung

10.01.2013

Einige öffentliche Debatten um die Vereidigung des venezolanischen Staatspräsidenten Hugo Chavez widern mich an. Das Mindeste, was man erwarten darf, ist ein respekt- und kulturvoller Umgang mit der Erkrankung von Hugo Chavez.

Es soll nicht übersehen werden, dass Chavez die Präsidentschaftswahlen mit einem herausragenden Ergebnis gewonnen hat und zu den markanten Persönlichkeiten Lateinamerikas gehört.

Der kluge Gedanke von Rosa Luxemburg, dass Freiheit immer auch die Freiheit des Andersdenkenden ist, heißt auch, dass der menschliche Umgang mit dem Andersdenkenden Auskunft gibt über das eigene Kultur- und Demokratieverständnis. Das Oberste Gericht Venezuelas hat die Verschiebung der Vereidigung des gewählten Präsidenten für zulässig erklärt und ich bin froh, dass führende Oppositionsvertreter diese Entscheidung akzeptiert haben.

Ich jedenfalls wünsche Hugo Chavez Gesundheit und baldige Genesung.