Humanitäre Aktion für Gorlowka

Über den Rechenschaftsbericht zur Hilfe für ein Kinderkrankenhaus in der Südostukraine
26.05.2016
Andrej Hunko, Wolfgang Gehrcke

Frieden herrscht nicht in der Ukraine. Was sie sehen und erleben, haben die kleinen Patienten aus dem Kinderkrankenhaus in Gorlowka gemalt. Diese Stadt liegt in der Südostukraine, im Rayon Donezk, seine Einwohner sprechen eher von der Volksrepublik Donezk, direkt an der Demarkationslinie zur Ukraine. Hier wird oft und heftig geschossen.

Für dieses Kinderkrankenhaus haben die Bundestagsabgeordneten der LINKEN, Wolfgang Gehrcke und Andrej Hunko, im Dezember 2014 zu Spenden aufgerufen und sie erlebten eine überwältigende Hilfsbereitschaft: 135.000 Euro sind für diese humanitäre Initiative zusammengekommen, um die so dringend benötigten Medikamente zu kaufen.

Eine einfache Idee, doch schwer zu verwirklichen. Die großen internationalen Hilfsorganisationen können nur Spenden für Ihre eigenen Projekte entgegennehmen, sie sind nicht Dienstleister für andere, wie auch immer sie begründet und konstruiert seien. Die ukrainische Regierung in Kiew könne kein freies Geleit des Hilfstransports zusichern, also musste alles über Russland gehen. Aber auch dort kann man nicht einfach für eine sechsstellige Summe in der nächsten Apotheke Medikamente kaufen.

Nach zahlreichen oft hoffnungsfrohen Anläufen, die sich dann aber doch zerschlagen hatten, und nach einer ersten Teillieferung im Februar konnte endlich im November 2015 ein riesiger LKW mit Medikamenten im Hof des Kinderkrankenhauses vorfahren. Möglich geworden war das durch die Zusammenarbeit mit der St. Petersburger Stiftung Schönheit rettet die Welt.

Von allen Aspekten dieser humanitären Hilfsaktion gibt es jetzt einen abschließenden Rechen­schaftsbericht, auch Fotos, ein Video, eine Reportage und Hintergründe auf unseren Webseiten:

www.andrej-hunko.de, www.wolfgang-gehrcke.de und speziell

http://www.wolfgang-gehrcke.de/de/topic/212.kinderkrankenhaus-gorlowka.html

Die St. Petersburger Stiftung Schönheit rettet die Welt, mit deren Hilfe wir den Großteil der Hilfsgüter nach Gorlowka bringen konnten, hat sich mit weiteren Stiftungen zur Donbass-Hilfe zusammengetan. Eines ihrer Projekte ist das Kinderkrankenhaus in Gorlowka, ihre deutschsprachige Website www.donbass-hilfe.org

Andrej Hunko und Wolfgang Gehrcke, im Mai 2016