Mindestlohn

17.09.2013

Ich sitze in der Kaffeestube Gutleut, ein Restaurant, in dem täglich zwischen 60 und 80 Gäste essen: Obdachlose, Arme, Alleinstehende, Rentnerinnen und Rentner, Menschen aus aller Welt. Die Kaffeestube wird von einer Kirchengemeinde getragen und durch Spenden finanziert. Wer es sich leisten kann, zahlt sein Essen mit 3 Euro; alle anderen bekommen das Essen kostenfrei gegen Gutschein. Ein kurzer Abstecher vom Frankfurter Hauptbahnhof führt in zwei tief verschiedene Welten. Am Mainufer tummeln sich die Hochverdienenden, noble Wohnungen mit eigenen Anlegestegen, und nur Hundert Meter weiter,…

26.08.2013

Der Ortsvorstand der IG Metall Frankfurt am Main war heute im Rahmen seiner Wahlkampfvorbereitungsgespräche mit Mitgliedern aller Fraktionen in Berlin zu Gast bei Wolfgang Gehrcke, hessischer Bundestagsabgeordneter der Partei DIE LINKE. Im Zentrum des Gesprächs standen die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung der IG Metall „Arbeit: sicher und fair!“. Wolfgang Gehrcke erklärte sich solidarisch mit den Beschäftigten von Conti in Karben, die aktuell um die Zukunftssicherung ihres Standorts kämpfen. Er sagte in der Auseinandersetzung seine Unterstützung zu und wünschte der IG Metall viel…

23.04.2013

Streik liegt in der Luft bei Amazon in Bad Hersfeld und Leipzig. Nach dem erfolgreichen Warnstreik entscheiden jetzt die Amazon-Beschäftigten in Bad Hersfeld mit einer Urabstimmung über einen Streik für ordentliche Tarifverträge. Dafür setzt sich die Gewerkschaft ver.di ein. Die BILD-Zeitung schreibt bereits von einem Arbeiteraufstand bei Amazon. Bei einem Großversandhändler wie Amazon einen Streik zu organisieren, zeugt von großem Mut der Belegschaft und einer kämpferischen Gewerkschaftseinstellung. Amazon in Bad Hersfeld, das liegt „hinter den sieben Bergen“, direkt an der Autobahn A4,…

16.09.2009

Wir dokumentieren den Fragenkatalog des Maintal-Tagesanzeiger und die Antworten von Wolfgang Gehrcke:


1.Was halten Sie von der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns?
Ich bin sehr dafür. DIE LINKE. fordert einen gesetzlichen Mindestlohn, der flächendeckend eine feste Untergrenze definiert, unter die kein Lohn fallen darf. Die Höhe des von uns geforderten Mindestlohns – 10 Euro - soll garantieren, dass die Menschen von ihrer Arbeit in Würde leben können.

2.Welche Maßnahmen schlägt Ihre Partei angesichts der Wirtschaftskrise vor?

01.09.2009

„Die Initiative am Dom. Mission - Entwicklung - Frieden" (Frankfurt) führt eine Kandidatenbefragung durch. Hier die Antworten von Wolfgang Gehrcke:


1) Die Stammzellenforschung unter Bedingungen des Profits, der globalen Weltmarktkonkurrenz und des Fehlens weltumspannender demokratischer Regulierungen
sieht den Menschen als bloßen Rohstoff. Als Sozialist arbeite ich dafür, die selbstbestimmte Gestaltung der Gesellschaft, der Gemeinschaft der Menschen, der unverwechselbaren Individuen gegenüber der anonymen Macht der Märkte und Waren zurückzugewinnen. Zu dieser…

22.11.2007

als freiberufliche selbständige bin ich ein opfer der MwSt.-/umsatzsteuererhöhung und das geht so:
ich bin dienstleisterin, verkaufe also nichts, was ich vorher eingekauft habe, so dass mich die vorsteuer wieder entlasten würde. 
nein, ich berechne für meine leistungen honorare. 
vor einigen jahren habe ich per ich-ag meine jetzige existenz gegründet, war bis 2006 von der umsatzsteuer befreit, da ich die steuerpflichtige umsatzgrenze nicht überschritt.
nun passierte folgendes: 
ich mietete 2005 eine geschäftslokalität und hatte dadurch höhere kosten. demgemäß…