in Frankfurt am Main

  • Zwischen Niederlage und Befreiungshoffnung

    Georg Büchner und unsere Zeit Von David Salomon. Beitrag zur Veranstaltung "'Doch das Reich der Finsternis neigt sich dem Ende' - Georg Büchner zum 200. Geburtstag" am 31. Oktober 2013 in Frankfurt am Main. Ich wurde gebeten bei dieser nachträglichen Geburtstagsfeier für Georg Büchner vor allem über ...
  • „Und bauet der Freiheit Haus“

    Vor 200 Jahren wurde Georg Büchner im hessischen Goddelau geboren. Für die Partei DIE LINKE Grund genug, das Denken und Wirken des Schriftstellers und Revolutionärs auf einer Veranstaltung in Frankfurt am Main zu würdigen. „Friede den Hütten! Krieg den Palästen!“ Überall begegne man im Georg-Büchner-Gedenkjahr der bekannten Losung aus dem Hessischen Landboten, stellte die Autorin Christiane Reymann eingangs vor rund 80 Teilnehmer/innen fest ...
  • Der Bundestag ist gewählt

    Konsequente Politik zahlt sich aus. Zum dritten mal ist die LINKE in den Bundestag und in den Hessischen Landtag eingezogen. Die Serie von Wahlniederlagen im Westen ist gestoppt. Für die LINKE heißt das, es bleibt beim Kampf um soziale Gerechtigkeit auch in den Parlamenten, beim Kampf für die Umverteilung von oben nach unten ...
  • »Eine warme Mahlzeit pro Tag ist doch selbstverständlich, oder?«

    Ich sitze in der Kaffeestube Gutleut, ein Restaurant, in dem täglich zwischen 60 und 80 Gäste essen: Obdachlose, Arme, Alleinstehende, Rentnerinnen und Rentner, Menschen aus aller Welt. Die Kaffeestube wird von einer Kirchengemeinde getragen und durch Spenden finanziert. Wer es sich leisten kann, zahlt sein Essen mit 3 Euro; alle anderen bekommen das Essen kostenfrei gegen Gutschein ...
  • Wolfgang Gehrcke auf Tour durch Frankfurt: Wer weniger Armut in Frankfurt will, muss auch überbordenden Reichtum bekämpfen!

    Wer weniger Armut in Frankfurt will, muss auch überbordenden Reichtum bekämpfen. Ich finde unerträglich, dass Menschen in Mülleimern nach Flaschen suchen müssen. Die Mieten müssen wieder erschwinglich werden und Frankfurt soll eine offene Stadt für Menschen unterschiedlicher Herkunft sein. Ich bin gegen eine Zweiklassenmedizin und gegen eine Zweiklassenbildung ...
  • Internationale Unterstützung der Kandidatur von Wolfgang Gehrcke

    Gent, Belgien, 10.03.2012 Lieber Wolfgang Gehrcke, wir haben Dich in der Zusammenarbeit in der internationalen Friedensbewegung in verschiedenen Protestaktionen gegen die NATO-Politik kennen gelernt. Du trittst wieder als Kandidat für den Deutschen Bundestag an. Wir freuen uns darüber, wissen wir doch, Dich als Friedenspartner zu schätzen ...
  • Unterstützung für Wolfgang Gehrcke

    Europa-, Außen-und Sicherheitspolitik sind prägend für die Wahrnehmung der LINKEN nach Außen. Neben einer starken gewerkschaftlichen Orientierung sind FriedenspolitikerInnen entscheidend, die den Kurs in der Europa- und Außenpolitik fortsetzen. Das ist von zentraler Bedeutung für die Zukunft der LINKEN, damit unsere friedenspolitischen Beschlüsse und das Erfurter Programm mit Leben erfüllt und umgesetzt werden ...
  • Wolfgang Gehrcke Direktkandidat im Wahlkreis 183 in Frankfurt am Main

    Foto: Margarete Wiemer und Wolfgang Gehrcke 2009 Wolfgang Gehrcke ist von den Mitgliedern im Wahlkreis 183 – Frankfurt/Main II – einstimmig als Direktkandidat für die Bundestagswahl 2013 gewählt worden. Zu den Schwerpunkten seines Wahlkampfes erklärte Gehrcke: „Soziale Gerechtigkeit, Umverteilung und Friedenspolitik gehören zusammen ...
  • „Wir sind alle Griechenland!“

    Für einen Tag waren wir alle Griechen, zumindest von unserem Gefühl her. Frankfurt/Main am 14. November 2012 (Teil 2) Für einen Tag waren wir alle Griechen, zumindest von unserem Gefühl her. Vor dem griechischen Generalkonsulat in Frankfurt/Main gab es keine Aggressionen, sondern Solidaritätsbekundungen mit den Menschen in Griechenland ...
  • Was wird wohl Steinreich dazu sagen?

    Die Soli-Aktionen in Frankfurt/Main beginnen mit einer Kundgebung vor dem Gewerkschaftshaus. Fahnen von ver.di, IG Metall, der LINKEN signalisieren: Wir wollen Teil einer großen europäischen Bewegung werden. Frankfurt/Main am 14. November Die Soli-Aktionen in Frankfurt/Main beginnen mit einer Kundgebung vor dem Gewerkschaftshaus ...
  • OB-Wahlkampf in Frankfurt: Verankerung im Stadtteil zählt

    Am Infostand in Rödelheim merke ich gleich, wie sehr die Genossinnen und Genossen in ihrem Stadtteil verankert sind. In Gesprächen mit Passantinnen und Passanten geht es, wie so oft, um das leidige Thema Fluglärm. Durch die neue Landebahn können viele Menschen in Frankfurt kein Auge mehr zumachen. DIE LINKE in Frankfurt und ihre OB-Kandidatin Janine Wissler sind die einzigen, die immer ohne Wenn und aber gegen die Landebahn waren ...
  • OB-Wahlkampf in Frankfurt: Mit allen technischen Raffinessen

    Im OB-Wahlkampf in Frankfurt überzeugt nicht nur die Kandidatin Janine Wissler, sondern auch die Kreativität der Genossinnen und Genossen. Bei meiner Wahlkampf-Tour am vergangenen Samstag hat mich der Infostand der Stadtteilgruppe Bornheim mit dem Genossen Ottmar Jacobi besonders begeistert. Der Infostand - mit allen technischen Raffinessen - beherrschte das Stadtbild in der belebten Berger Straße ...
  • Solidaritätserklärung zum Warnstreik bei der Frankfurter Rundschau

    Lieber Marcel Bathis, liebe Kolleginnen und Kollegen der Frankfurter Rundschau, mit Ihrem Arbeitskampf für den Erhalt Ihrer Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen bin ich solidarisch und werde mich nach Kräften bemühen, Ihr Anliegen auch im Bundestag öffentlich zu machen. Dafür habe ich im wesentlichen ...
  • DIE LINKE wird noch wichtiger!

    Was Schwarz-Gelb will ist die eine, was Schwarz-Gelb kann ist die andere Seite 27. September 2009, 19.30 Uhr: Die erste Prognose des Wahlleiters in Hessen spricht von tollen 8,4 Prozent in Hessen, die hiesige LINKE feiert ihr überwältigendes Wahlergebnis im „elfer“, einem Frankfurter Szenelokal. Zu ...
  • Wolfgang Gehrcke auf dem heißen Stuhl

    Nur weil junge Leute weniger Jahre auf dem Buckel haben, sind ihre Fragen noch lange nicht leichter zu beantworten als die aus der älteren Generation. Das findet jedenfalls Wolfgang. Er saß am 23. September zusammen mit den anderen direkt Kandidierenden des Frankfurter Wahlkreises 183 im Gagern-Gymnasium auf dem heißen Stuhl, platziert und befragt von Schülern ...
  • Wolfgang Gehrcke: Größtmöglicher Lärmschutz auch am Riederwaldtunnel

    Zum ersten Spatenstich für den Riederwaldtunnel am kommenden Mittwoch erklärt Wolfgang Gehrcke, Frankfurter Direktkandidat der LINKEN für den Bundestag: „Der Bau des Riederwaldtunnels ist nur ein Teil eines noch größeren Autobahnmolochs, dem Lückenschluss zwischen A 661 und A 66 im Frankfurter Osten ...
  • DIE LINKE. Hessen: Wer grün wählt, wird sich schwarz ärgern

    Zur Ankündigung der grünen Direktkandidatin Martina Feldmayer, die Grünen müssten nach der Bundestagswahl mit allen verhandeln, wenn es am 27. September für eine Jamaika-Koalition von CDU/CSU, Grünen und FDP reicht, nicht aber mit der LINKEN, weil sie populistisch sein und nicht sage, wie sie ihre Forderungen umsetzen wolle, erklärt Wolfgang Gehrcke, Kandidat der LINKEN für den Bundestag: „Wer grün wählt, wird sich schwarz ärgern ...
Blättern:
  • 1
  • 2