Lesenswert

Ohne NATO leben – Ideen zum Frieden

06.05.2022

Es ist Krieg, Ideen zum Frieden sind überlebensnotwendig. Vor allem in einem Umfeld, das medial nur eine Lösung zu kennen scheint: Krieg mit Waffen zu bekämpfen. Das ist ungefähr so, wie Feuer mit Brandbeschleuniger löschen zu wollen. Der Krieg in der Ukraine zeigt vor allem eins: Die Ansätze zu einer europäischen Friedensordnung nach 1989 sind gescheitert. Aber nicht an einem zu viel an Diplomatie, an zu vielen Partnerschaften von Kommunen, Universitäten, Kultureinrichtungen, einem zu viel an wirtschaftlicher Verflechtung oder der Berücksichtigung der Interessen des jeweils anderen. Von…

Keine Waffen in die Ukraine – Deutschland ist schon Kriegspartei

20.04.2022

In jüngster Zeit haben Wolfgang Gehrcke und Christiane Reymann in Reden zum Ukraine-Krieg argumentiert:

Hochmut kommt vor den Fall! Der Hochmut in diesem Land gegenüber Russland macht es unfähig zu einer vernünftigen Vermittlung, so Wolfgang Gehrcke am 18.03. auf einer Kundgebung der Berliner Friedenskoordination am Brandenburger Tor: Wir haben eine Verantwortung. 27 Millionen ermordeter Bürgerinnen und Bürger der Sowjetunion mahnen uns, eine andere Politik gegen Russland an den Tag zu legen. Das geht nicht in dieser…

Rede zum Ostermarsch in Berlin am 16. April 2022

20.04.2022

Es ist wunderbar, dass wir zu so vielen hier versammelt sind. In dieser Zeit brauchen wir einander; tief verunsichert müssen wir miteinander reden, miteinander analysieren.

 

30 Jahre hat der Krieg in Afghanistan gedauert, gerade ist er vorbei, gerade sind auch die deutschen Soldaten als Geschlagene zurückgekommen – und schon sind wir in einem neuen Krieg. Aber nicht der Krieg in Afghanistan, nicht der Krieg im Irak, nicht der Krieg im Jemen, nicht der in Vietnam – alle diese Vorgängerkriege sind nie mit dem Begriff „Zeitenwende“ belegt…

Rede vor dem Brandenburger Tor am 16. März 2022

20.04.2022

Liebe Freundinnen und Freunde,

 

wenn wir ehrlich sind: Es reißt einen auseinander. Und man muss sich bekennen zu der eigenen Zerrissenheit, um zu wissen, was und wie man möglicherweise etwas verändern kann.

Ich war zusammen mit Andrej Hunko mehrfach in der Ukraine. Wir konnten mit einer Spendenaktion den Wiederaufbau eines schon 2015 von den Kiewer Truppen zerstörten Kinderkrankenhauses in der Nähe von Donezk, in Gorlowka, unterstützen. Und es quält mich, dass genau an diesen Stätten die Menschen heute…

Reden zu Krieg und Frieden 2022

20.04.2022

Zuerst hieß es aus der Ampel-Koalition: Keine Waffen in die Ukraine, dann „Verteidigungs“-Waffen, dann leichte, jetzt drohen schwere ... die Spirale schraubt sich nach oben, Ende nicht absehbar. Wer nicht Waffenstillstand und Kompromiss, sondern einen militärischen Sieg der Ukraine ansteuert, provoziert einen langen Krieg mit größten Opfern - vor allem für die Ukraine. Ein direktes militärisches Eingreifen Deutschlands und/oder der NATO könnte der Beginn des III. Weltkrieges sein.

Die beiden Reden wurden als Videos am…

Russland – Ukraine: Frieden ist schwer!

02.03.2022

Auf Krieg gibt es nur eine vernünftige Antwort: Die Waffen nieder!

 

Mit der Lieferung von deutschen Waffen an die Ukraine und mit ihrer 100 Milliarden Euro schweren Kriegskasse hat sich Deutschland zur Kriegspartei gemacht.

Der Rote Platz wirbt für den Frieden!

Diese Sendung wurde am 28. Februar 2022 aufgezeichnet.

👉 https://…

Erklärung zur russischen Entscheidung, die Volksrepubliken Donezk und Lugansk als selbständige Staaten anzuerkennen

22.02.2022

Die Antwort auf die Entscheidung der russischen Regierung, die Volksrepubliken Donezk und Lugansk als selbständige Staaten anzuerkennen, sollte von kühler Vernunft geprägt sein. Russland zum Feind zu erklären, den man bestrafen muss, hat zu Aufrüstung und in eine Spirale der Gewalt geführt. Diesen selben Weg jetzt möglicherweise sogar verschärft fortzusetzen, erhöht die Gefahr einer direkten kriegerischen Konfrontation von Groß- und Atommächten auf europäischem Boden. Dieser Weg hat nicht zu mehr, sondern zu weniger Sicherheit, er hat nicht zum gegenseitigen Verständnis,…

09.02.2022

In den letzten Jahrhunderten war das immer multiethnisch besiedelte Territorium der Ukraine unter litauischer, dann polnischer Herrschaft, es wurde mit den polnischen Teilungen zwischen Österreich und Russland hin- und hergeschoben. Erst mit der Gründung der Sowjetunion 1922 erhielt die Ukraine ihre eigene Staatlichkeit – und mit deren Ende wurde sie zum Spielball in einem geopolitischen Kräftemessen.

Seitdem hat jeder fünfte Bewohner das Land verlassen (von 52 auf 42 Millionen ohne Krim), von einer Oligarchen-Clique ausgezehrt, ist die…

03.02.2022

In zeit.de wurde am 14. Januar der Brief einer Reihe von „Experten“ für Osteuropa und Sicherheitspolitik mit der Forderung publiziert, Deutschland solle eine aggressivere Politik gegenüber Russland betreiben, die deutlich über die bisherigen EU-Wirtschaftssanktionen hinausgeht. Die Unterzeichner fordern zu einer Eiszeit, zu einem neuen Kalten Krieg auf, zu wirtschaftlicher Erpressung, einer auf Stärke orientierten Konfrontationspolitik Deutschlands gegenüber Russland, zum Anheizen des Ukraine-Konflikts und zur fortgesetzten Erweiterung der NATO bis direkt an die Grenzen…

03.02.2022

Ça ira ist eine ganze Weile nicht erschienen. Christiane Reymann und ich hatten uns nach meinem Ausscheiden aus dem Bundestag auf den Roten Platz in weltnetz.tv konzentriert. Jetzt knobeln wir mit Freundinnen und Freunden an Möglichkeiten zu einer breiteren linken Öffentlichkeitsarbeit; mit seinen bescheidenen Mitteln gehört Ça ira dazu. Und es ist, als ob ich zu einem Anfang zurückkehre: Zum gefährdeten Frieden, zum Frieden mit Russland. In diesem Ça ira…